• Natürlich gesund
  • -
  • Homöopathie
  • -
  • Globuli

Blog Tag:

Homöopathie und Abwehrschwäche

Es gibt zahlreiche Behandlungsformen und Maßnahmen, die die körpereigenen Abwehrkräfte stärken können. Der regelmäßige Genuss von Obst und Gemüse, wenig Süßes, viel Bewegung an der frischen Luft sowie ausreichender Schlaf stärken das Immunsystem. Dadurch wird unser Körper weniger anfällig für Allergien und Krankheiten. Auch die Homöopathie hält verschiedene Mittel bereit, um der Abwehrschwäche den Kampf anzusagen. Aus homöopathischer Sicht ist eine Krankheit nichts anderes als eine aus dem Gleichgewicht geratene oder blockierte Lebenskraft. Wird diese durch die passenden Konstitutionsmittel wieder angeregt, verschwindet auch die Anfälligkeit für Allergien und Krankheiten. Entwickelt wurde die Homöopathie im 19. Jahrhundert von Samuel Hahnemann. Diese sanfte Heilmethode erfreut sich immer größerer Beliebtheit. 

Der Abwehrschwäche entgegentreten


Neben dem passenden homöopathischen Konstitutionsmittel genießen aber auch einige homöopathische Mittel den guten Ruf, die Abwehrkräfte zu stärken. Immunsystem Globuli können bei Abwehrschwäche, Fieber sowie Erkältungen verwendet werden. Besonders typisch ist der Behandlungsbereich bei Infektionen, die auf ein schwaches Immunsystem zurückzuführen sind. *

Weitere homöopathische Mittel zur Steigerung der Abwehrkräfte


Neben Immunsystem Globuli gibt es im Bereich der Homöopathie noch eine Fülle von Mitteln, die die körpereigene Abwehr stärken können. Die Erkältungs Globuli können gegen grippale Infekte sowie schwere, fieberhafte Erkältungen helfen. Alle homöopathische Grippemittel enthalten keine Chemie. Die Rezhusten Globuli kommt bei Schnupfen und festsitzendem Husten zum Einsatz. Diese Mittel kann besonders gut helfen, wenn die Erkrankung mit Schwitzen einhergeht. Ergänzend können Immunsystem Globuli genommen werden.*

Die Immunsystem Globuli finden Sie hier.

 

 

Medizinischer Haftungsausschluss

Diese Webseite enthält allgemeine Informationen über Gesundheitsthemen. Diese Informationen stellen kein ärztliches Gutachten oder Empfehlung dar und dürfen nicht als solche betrachtet werden. Die auf dieser Website geäußerten Ansichten stellen kein ärztliches oder gesundheitliches Gutachten dar.
Bei Verdacht auf eine Erkrankung sollten Sie unverzüglich einen Arzt aufsuchen.
Keinesfalls dürfen sich die Besucher unserer Website durch die hier gelesenen Informationen dazu verleiten lassen, ärztliche Untersuchungen aufzuschieben oder Behandlungen bzw. Verordnungen zu missachten.

Gepostet in Ratgeber

* Erzielte Ergebnisse können variieren und können nicht von 100% aller Kunden erwartet werden.